10. April 2018

NEWSLETTER - Neues aus dem Kreisverband

April 2018

Liebe Freunde und Interessenten der Freien Demokraten Würzburg,

nach den Osterfeiertagen scheint der Frühling endlich in Würzburg angekommen zu sein. Zwar nicht mit „Frühlingsgefühlen“, wohl aber mit Aufbruchsstimmung und viel Energie gehen auch die Freien Demokraten in die kommenden Monate – allen voran Wolfram Fischer, der mit einem guten Listenplatz 3 auf der Wahlkreisversammlung gestärkt in den Landtagswahlkampf gestartet ist. In diesem Newsletter laden wir Sie daher ein, den Kandidaten noch näher kennenzulernen. Im April hat zudem die letzte Sitzung des aktuellen Vorstands stattgefunden. Am 03.05.2018 wählen wir auf der Kreismitgliederversammlung einen neuen Vorstand.

An dieser Stelle darf ich mich daher auch für Ihr Interesse an diesem Newsletter in den vergangen zwei Jahren bedanken, in denen ich für den Newsletter verantwortlich war, zu Beginn zusammen mit Sophie Bott und später immer wieder mit Unterstützung von Julia Bretz. Mein Dank gilt ebenfalls unserem Kreisvorsitzenden Andrew Ullmann für die Anregungen und seine Beiträge im Newsletter. Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit vor Ort ermöglichen und freue mich auf den weiteren Austausch!

Viel Spaß beim Lesen und mit freundlichen Grüßen

Henri Weber

  1. Termine
  2. „Elektro-Mobilität – Die Sicht des Ingenieurs“
  3. Rückblick: Wahlkreisversammlung
  4. Start in den Landtagswahlkampf
  5. Kreismitgliederversammlung mit Vorstandswahlen
  6. Ullmann berichtet aus dem Bundestag
  7. Neues von den JuLis 
  8. Neues von der LHG

1. Termine

  • 10.04.2018, 19h00: „Elektro-Mobilität – Die Sicht des Ingenieurs“ mit Dipl. Ing. Gerd Hilbert (Gaststätte „Blauer Adler“ (ETSV Würzburg), Mergentheimer Str. 17)
  • 20.04.2018, 19h00: „Dieselfahrverbote“ – Podiumsdiskussion der Grünen Hochschulgruppe mit FDP-Landtagskandidat Wolfram Fischer (Festsaal über der Burse, Am Studentenhaus, 97072 Würzburg
  • 26.04.2018, 19h30: Stammtisch der JuLis im Mainbäck (Büttnerstraße 48, 97070 Würzburg)
  • 03.05.2018, 19h30: Kreishauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen (Jägerstr. 17, 97082 Würzburg)
  • 04.05.–06.05.2018: 93. Landeskongress der JuLis Bayern in Würzburg
  • 14.05.2018, 18h00: Konstituierende Vorstandssitzung des neuen Vorstands
  • 14.05.2018, 19h30: Stammtisch der FDP Würzburg-Stadt im Johanniterbäck (Johanniterplatz 3, 97070 Würzburg)
  • 28.05.2018: Diskussionsveranstaltung der LHG mit Dr. h.c. Thomas Sattelberger MdB
  • 11.06.2018: Stammtisch der FDP Würzburg-Stadt auf dem Hofschoppenfest in den Bürgerspital Weinstuben

2. „Elektro-Mobilität – Die Sicht des Ingenieurs“

Die Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. am 10.04.2018 um 19h00 zu einer Diskussion zum Thema „Elektro-Mobilität – Die Sicht des Ingenieurs“ ein mit unserem stellv. Vorsitzenden Dipl. Ing. Gerd Hilbert im Nebenzimmer der Gaststätte „Blauer Adler“ (ETSV  Würzburg) (Mergentheimer Str. 17). Mit Gerd Hilbert hat die Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. einen Fachmann eingeladen, der sich seit Jahren mit dem Thema auseinandersetzt und in der Würzburger Kommunalpolitik aktiv ist. Moderiert wird die Veranstaltung von den IWS-Vorstandsmitgliedern Frank Keller und Konrad Schliephake.

3. Rückblick: Wahlkreisversammlung

Am Samstag, den 17.03.2018 haben die unterfränkischen Freien Demokraten in Würzburg auf der Wahlkreisversammlung die Listen für die Land- und Bezirkstagswahlen aufgestellt. Dr. Helmut Kaltenhauser (Alzenau, Stimmkreiskandidat Aschaffenburg-Ost) führt die Landtagsliste an.

Unser Würzburger Landtagskandidat Wolfram Fischer konnte sich auf einem guten Listenplatz 3 durchsetzen. In seiner Bewerbungsrede warf Fischer einen Blick in die Zukunft: „Wir sind in Bayern noch das wirtschaftlich stärkste Bundesland, aber wie lange noch? Unsere Arbeitsplätze liegen vor allem im Mittelstand. Sie sind betroffen von den Folgen der Digitalisierung und weiteren Strukturbrüchen. Und da braucht es uns Freie Demokraten und ein liberales Lebensgefühl: Veränderung ist keine Gefahr. Veränderung muss keine Angst machen. Veränderung bedeutet Chancen, bedeutet Neues, Besseres!“

Für die Bezirkstagswahl gehen die Freien Demokraten erneut mit Adelheit Zimmermann als Spitzenkandidatin in den Wahlkampf.

Auf der Homepage der FDP Würzburg Stadt finden Sie weitere Informationen und die vollständigen Listen.

(Platz 1–5 der Landtagsliste v.l.n.r.: Wolfram Fischer, Wolfgang Kuhl, Dr. Helmut Kaltenhauser, Karl Graf von Stauffenberg, Peter Sander)

4. Start in den Landtagswahlkampf

Mit dem guten Ergebnis aus der Wahlkreisversammlung im Rücken sind die Würzburger Freien Demokraten rund um Ihren Landtagskandidaten Wolfram Fischer in den Wahlkampf gestartet. Ein halbes Jahr vor dem Wahltag freut sich der selbstständige Kaufmann in der Textilindustrie auf eine spannende Zeit und den Austausch mit den Bürgern vor Ort:

„Den Mittelstand stärken, gleichwertige Lebensbedingungen im ganzen Freistaat sichern und eine spürbare Entlastung der Bürger. Das liegt mir am Herzen und dafür setze ich mich ein“.

Thematisch stellt Fischer die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Bayern, die Schaffung gleichwertiger Lebensräume und die Entlastung der Bürger in den Vordergrund. Dabei kann er auf die Unterstützung des Kreisverbandes unter dem Vorsitzenden Prof. Dr. Andrew Ullmann zählen: „Im Bundestagswahlkampf haben wir gezeigt, was man mit Energie, Mut und Spaß an der Programmatik erreichen kann. Ich freue mich darauf, Wolfram in den kommenden Monaten zu unterstützen und bin mir sicher, dass dabei sein Kreisverband und die JuLis voll hinter ihm stehen!“.

Um sich einen noch besseren Eindruck vom Kandidaten machen zu können, besuchen Sie die Homepage von Wolfram Fischer oder seine Facebook-Seite.

Einweihung der neuen Aussichtsplattform am Würzburger Stein für das Projekt “Terroir F – Magische Orte des Frankenweins”

5. Kreismitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

Am 03.05.2018 findet um 19h30 die Kreishauptversammlung der Freien Demokraten Würzburg Stadt statt (Jägerstr. 17, 97082 Würzburg). Dabei wird nach zwei Jahren auch ein neuer Vorstand gewählt. Wenn Sie programmatische Anträge einbringen möchten, können Sie sich gerne an den stellv. Kreisvorsitzenden Jochen Pfleger wenden unter jochen.pfleger@fdp-wuerzburg.de

6. Ullmann berichtet aus dem Bundestag

Die Regierung hat ihre Arbeit aufgenommen. In der Gesundheitspolitik ist mit Jens Spahn ein Konservativer Minister geworden, der fachlich gut aufgestellt ist, aber derzeit damit beschäftigt ist, die Stimmung aufzuschaukeln. Stattdessen sollte er sich lieber Gedanken um die richtigen Schritte zur Verbesserung des Gesundheitswesens machen. Wir werden sehen, welchen Weg er geht und ihn mit unangenehmen Fragen bohren. Angefangen damit habe ich bereits, bevor die neue Regierung stand. Die von mir initiierte Kleine Anfrage zum Medikationsplan ist nicht nur in Fachkreisen auf großen Widerhall und Zustimmung gestoßen. Bei der Weiterentwicklung des Medikationsplans habe ich ein ganz klares Ziel vor Augen: Leben retten durch das Vermeiden von patientenschädigenden Wechselwirkungen.

Auch die von mir auf den Weg gebrachte Anfrage zum Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) nimmt bereits Fahrt auf, bevor es überhaupt eine Antwort der Bundesregierung gibt. Das mag auch daran liegen, dass ich den G-BA im Verlauf der Grippewelle kritisiert habe. Vom unparteiischen Vorsitzenden des G-BA wurde das offenbar nicht gerne gesehen. Jetzt muss er sich die Frage meinerseits gefallen lassen, wie es um die demokratische Legitimation des G-BA überhaupt bestellt ist.

Die Zeit vor Ostern habe ich für weitere Antrittsbesuche bei den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden sowie für Vor-Ort-Termine im Landkreis Würzburg genutzt:  In Veitshöchheim informierte mich Bürgermeister Jürgen Götz über die Probleme beim Bau des Eisenbahnlärmschutzes an der Strecke Würzburg-Karlstadt; ebenfalls in Veitshöchheim war ich beeindruckt von der Arbeit des Berufsförderungswerks Würzburg. Beim BDKJ Diözesanverband in Würzburg erfuhr ich im Gespräch Neues über die Initiativen in der katholischen Jugendarbeit sowie aktuelle Projekte und mit dem DGB Unterfranken sprach ich gemeinsam mit meinem Bundestagskollegen Karsten Klein über die Lage des Arbeitsmarktes in Unterfranken. In Ochsenfurt besuchte ich die Main-Klinik, traf dabei die neue Geschäftsführung des Kommunalunternehmens und freute mich, dass das Krankenhaus ab dem nächsten Jahr modernisiert und erweitert wird. Abschließend wurde ich von Bürgermeister Peter Juks im beeindruckenden Ratssaal des Rathauses der Stadt Ochsenfurt empfangen.

Last but not least: Mein Team ist jetzt komplett. Meinen Büroleiter in Berlin, Stefan Daniel, habe ich ja bereits vorgestellt und den Leiter des Würzburger Büros, Christian Knies, ebenfalls. In den letzten Wochen sind noch zwei Mitarbeiter hinzugekommen: André Byrla, ein versierter Anwalt im Bereich des Gesundheitsrechts, der kurz vor seiner Promotion steht und innerparteilich gerade in den Landesvorstand der Berliner FDP gewählt wurde, wird mich in allen Belangen der fachlichen Arbeit in der Gesundheitspolitik unterstützen. Bettina Blösl, eine österreichische Friedensforscherin, wird mein Team als "Libero" sowohl organisatorisch als auch fachlich bereichern.

 

mit Jürgen Götz, Bürgermeister von Veitshöchheim


mit Peter Juks, Bürgermeister von Ochsenfurt

7. Neues von den JuLis

Am Ostersamstag haben die Julis einen Infostand mit Ostergrüßen und Infoflyern in der Innenstadt veranstaltet mit dem Landtagskandidaten Wolfram Fischer. Prof. Dr. Andrew Ullmann, MdB stand am 05.04.2018 auf dem Stammtisch der JuLis Rede und Antwort zu allen Fragen der JuLis zu seinen kommenden Projekten. Am 07.04.2018 fand ein Programmatikseminar der JuLis zum Thema „Ready to Wahlkampf?“ statt. Unterstützt wurden die JuLis dabei vom Landesprogrammatiker Lukas Wiemers und Dr. Helmut Kaltenhauser sowie von Matthias Fischbach, beide Mitglieder des Landesvorstands und der Programmkommission der Freien Demokraten Bayern. Die MainPost griff zudem den Vorstoß der JuLis zum Thema Ladenöffnungszeiten auf unter dem Titel „Strenge Regelungen nicht mehr zeitgemäß“.


8. Neues von der LHG

Die LHG Würzburg freut sich auf eine Veranstaltung am 13.06.2018 mit Wolfgang Heubisch zum Thema „Hochschulautonomie & nachgelagerte Studiengebühren“.


Neueste Nachrichten