Schweinfurt, 28. Juni 2003

Spatz bleibt Vorsitzender

Neuer FDP-Bezirksvorstand gewählt

Schweinfurt (ARI) Beim Bezirksparteitag der FDP in Schweinfurt standen Neuwahlen auf dem Programm. Thema außerdem: die im Herbst anstehenden Landtags- und Bezirkstagswahlen. Gastgeber Dr. Karl-Heinz Hiller, erst vor wenigen Wochen zum Vorsitzenden des FDP-Kreisverbandes Schweinfurt gewählt, begrüßte rund 30 Parteifreunde im Schweinfurter Kolpinghaus. Der Tagungsort sei dabei keineswegs zufällig gewählt, verriet FDP-Pressesprecher Marco Graulich. Marianne Blank, Landtagsspitzenkandidatin der Liberalen aus dem Bezirk Unterfranken, sollte Heimrecht genießen. Neben der Vorstellung ihres Programms für die Landtagswahl nutzte Blank die Veranstaltung, die neue Kampagne mit dem Motto "gelb mobilisiert" vorzustellen. Nach neun Jahren Abstinenz sei es für die Liberalen wieder an der Zeit, in den Landtag einzuziehen, so Blank. Dr. Rolf Ringert, Spitzenkandidat für die Bezirkstagswahl, forderte mehr Kompetenzen für die Kommunen. Vorsitzender Joachim Spatz aus Würzburg wurde für weitere zwei Jahre ebenso im Amt bestätigt wie seine Stellvertreter Kurt Weber (Schweinfurt), Dieter Josten (Aschaffenburg) und Wolfgang Hoesch (Rhön-Grabfeld).


Neueste Nachrichten


  • 23. Dez. 20
    Newsletter
  • 24. Nov. 20
    Neues aus der FDP Unterfranken
  • 24. Nov. 20
    Aus dem Landtag: Dr. Helmut Kaltenhauser, MdL
    Bericht
    Die Corona-Pandemie beschäftigt das Parlament.  Seit Beginn der Pandemie und dem lock-down im März geht es im Landtag in vielen Bereichen darum, wie wir den Branchen, die von den Corona-Maßnahmen besonders betroffen sind, helfen können. Hierzu wurden milliardenschwere Hilfsmaßnahmen durch den Bayerischen Landtag verabschiedet. Dazu zählt auch der BayernFonds. Mit...
  • 24. Nov. 20
    Aus dem Bundestag: Prof. Dr. Andrew Ullmann, MdB
    Bericht
    Der November war geprägt von den US-Wahlen, dem momentanen Lockdown „light“ und wie wir damit umgehen sollen. Er war aber auch geprägt von der berechtigten Hoffnung auf einen oder mehrere Impfstoffe gegen COVID-19. Diese können uns vielleicht schon in den nächsten Monaten in die Lage versetzen, besonders vulnerable Gruppen in Gesundheitseinrichtungen und Pflegeheimen...