16. Januar 2019

NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken

Januar 2019

Liebe Mitglieder und Sympathisanten der FDP Unterfranken,

auch wenn das neue Jahr nun schon einige Tage alt ist, möchten wir die Gelegenheit nutzen und Ihnen noch ein gutes und erfolgreiche neues Jahr 2019 wünschen.

Im Januar finden sich traditionell eine ganze Reihe Neujahresempfänge im liberalen Terminkalender. Die Parteifreunde in Main-Spessart hatten ihren bereits, die Empfänge der Kreisverbände Würzburg-Land und am bayerischen Untermain folgen an den kommenden Wochenenden. Ganz besonders hinweisen möchten wir Sie auf Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken am 26. Januar in Schweinfurt. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Mit liberalen Grüßen

Karsten Klein und Julia Bretz

Inhalt

  1. Termine
  2. Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken in Schweinfurt
  3. Bezirksrätin Adelheid Zimmermann: Kulturhaushalt 2019
  4. Neues von den Jungen Liberalen
  5. Impressionen

1. Termine

2. Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken in Schweinfurt

Die Einladung zum Download finden sie HIER.

3. Bezirksrätin Adelheid Zimmermann: Kulturhaushalt 2019

FDP spricht sich für Weinbauhochschule in Unterfranken aus

Zur Verabschiedung des Kulturhaushaltes 2019 für Unterfranken stellt Adelheid Zimmermann die Frage nach dem Kulturkontinent Unterfranken.

Unterfranken beherbergte Persönlichkeiten europäischer Kunst wie Riemenschneider, Walter von der Vogelweide, Balthasar Neumann, Tiepolo. Das hinterläßt auch heute seine Spuren „Inwertsetzung des Werkes von Balthasar Neumann“ ist denn auch Thema einer Arbeitsgruppe in Schweinfurt. Zum Kulturkontinent Unterfranken gehört aber auch die Fasnacht in Franken, die Universität Würzburg mit Astrophysik, Robotik, Nanochemie, Kirchengeschichte.

Unterfranken ist auf Grund seiner Lage immer Durchzugsort von Handel und Ideen gewesen. Selbst die unterfränkische Volkskultur bringt das zum Ausdruck. Ein Fachwerkhaus in Rügheim (Haßberge) sieht aus wie ein Fachwerkhaus in Mittelbergheim (Elsaß). Der Sprachatlas, gefördert vom Bezirk Unterfranken, weist für uns ostfränkische Dialekte aus. Unser Gegenpart, Westfranken, liegt in Frankreich. Ein Prinz Eugen, dessen Schloss in Wien aussieht wie der Mittelteil der Residenz von der Gartenseite, war Savoyarde, sprach französisch und diente dem Deutschen Kaiser. Durchzugsort von Ideen: Wir haben ein hervorragendes französisches Partnerschaftsreferat. Vielleicht sollten wir unsere Partnerschaft nach Ost-Europa ausweiten: Nahe lägen Böhmen (siehe Balthasar Neumann oder die Topografie von Würzburg) oder Schlesien mit den schlesischen Wurzeln in vielen Familien. Der neue Bürgermeister von Warschau legt ein Programm vor mit Kultur, Ethik und Demokratie. Es ist auch unsere Kultur.

Der Kulturhaushalt bildet die Farbigkeit der Kultur in Unterfranken ab: Einer der größten Bereiche ist die Denkmalpflege. Unterfranken ist der Bezirk mit den meisten Denkmalen in Bayern. Theater- und Musikszene werden gefördert. Schloss Aschach beherbergt die Europa beste Porzellansammlung von Ostasiatica. Die neue Präsentation ist dringend erforderlich und wird heuer umgesetzt. Moderne Kunst findet  zusehends Eingang in die Kulturlandschaft Unterfrankens. LandART ist ein solches Projekt, aber auch immer zahlreicher werdende  Initiativen in den Kommunen vor Ort. Die Arbeit des Kulturreferates fällt auf fruchtbaren Boden. Kultur ist die beste Inwertsetzung einer jeden Gemeinde. Synonym für unterfränkische Lebensart ist der Weinbau. Nichts könnte die Bedeutung des Weinbaus besser unterstreichen, „als wenn wir in nicht allzu ferner Zeit  eine Weinbauhochschule in Unterfranken hätten“, so Zimmermann.

Weitere Informationen zur Arbeit von Bezirksrätin Zimmermann finden Sie auf Ihrer Homepage.


4. Neues von den Jungen Liberalen

Am Sonntag, den 16. Dezember feierten die Julis Unterfranken im Rahmen eines Bezirkskongresses ihr 35-jähriges Bestehen. Im Jahr 1983 gegründet zählen sie mittlerweile knapp 170 Mitglieder in ihren Reihen. Zur Jubiläumsfeier lud der Vorsitzende Florian Kuhl auch viele Ehemalige.

Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie der dazugehörigen Pressemitteilung der JuLis entnehmen.

5. Impressionen

(Neujahrsempfang der FDP Main-Spessart)

(Weihnachtsfeier der FDP Aschaffenburg-Stadt)

(Liberale Gans der FDP Würzburg-Stadt)

(Stammtisch der FDP Bad-Kissingen)

(Weihnachts-Infostand der FDP Schweinfurt)

(Gründung des Ortsverbands Nord der FDP Würzburg-Stadt)


Neueste Nachrichten

  • Linda Amamra
    Würzburg, 18. Apr. 19
    Junge Liberale fordern restlose Aufklärung von Hafenrazzia
    Würzburg. Die Jungen Liberalen Würzburg verurteilen die Hafenrazzia in Würzburg vom 22. März aufs Schärfste. Immer wieder werden neue Details der Razzia bekannt. Sie fordern eine restlose Aufklärung des Falles und gegebenenfalls eine Entschädigung für die Jugendlichen.
  • 17. Apr. 19
    FDP Würzburg kritisiert Zusammenarbeit der Stadt mit „hystreet.com“
    Das Thema Smart City stand im Mittelpunkt der Kreismitgliederversammlung der Freien Demokraten Würzburg am Dienstag, den 16. April 2019 im Würzburger Hofbräukeller. Gleich zwei Anträge, die sich mit dem Thema befassen, wurden von den Mitgliedern beraten und beschlossen.
  • 14. Apr. 19
    Karsten Klein im Amt bestätigt
    Bezirksparteitag der FDP Unterfranken
    Auf ihrem Bezirksparteitag in Aschaffenburg am Samstag, den 13. April 2019, bestätigten die Freien Demokraten Unterfranken ihren bisherigen Bezirksvorsitzenden, den Aschaffenburger Bundestagsabgeordneten Karsten Klein, in seinem Amt. Klein erhielt  rund 98\\\\% der Delegiertenstimmen.
  • 30. Mär. 19
    NEWSLETTER - Neues aus dem Kreisverband
    April 2019