Aufstehen!

Einmischen!

Mitglied werden!

Wir sind

Freie Demokraten

Herzlich willkommen

bei der

FDP Würzburg

Mehr

Aktuelles

  • 16. Januar 2019

    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken

    Januar 2019

    Liebe Mitglieder und Sympathisanten der FDP Unterfranken,

    auch wenn das neue Jahr nun schon einige Tage alt ist, möchten wir die Gelegenheit nutzen und Ihnen noch ein gutes und erfolgreiche neues Jahr 2019 wünschen.

    Im Januar finden sich traditionell eine ganze Reihe Neujahresempfänge im liberalen Terminkalender. Die Parteifreunde in Main-Spessart hatten ihren bereits, die Empfänge der Kreisverbände Würzburg-Land und am bayerischen Untermain folgen an den kommenden Wochenenden. Ganz besonders hinweisen möchten wir Sie auf Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken am 26. Januar in Schweinfurt. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

    Mit liberalen Grüßen

    Karsten Klein und Julia Bretz

    Inhalt

    1. Termine
    2. Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken in Schweinfurt
    3. Bezirksrätin Adelheid Zimmermann: Kulturhaushalt 2019
    4. Neues von den Jungen Liberalen
    5. Impressionen

    1. Termine

    • 20.01.2019, 14:00 Uhr: Neujahrsempfang der FDP Würzburg-Land mit Alexander Muthmann, MdL (Alte Kirche, Waldbüttelbrunn)
    • 26.01.29019, 11:00 Uhr: Neujahrsempfang der FDP am bayerischen Untermain (Stadthallte Aschaffenburg)
    • 26.01.2019, 17:00 Uhr: Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken in Schweinfurt (Panorama Hotel, Schweinfurt)
    • 27.01.2019, 10:00 Uhr: Europaparteitag der FDP in Berlin
    • 05.02.2019, 19:20 Uhr: Mitgliederversammlung mit Vorstands- und Delegiertenwahlen der FDP Main-Spessart (Hotel zur schönen Aussicht, Marktheidenfeld)
    • 25.02.2019: Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen der FDP Kitzingen
    • 16.+17.03.2019: Landesparteitag der FDP Bayern in Erlangen
    • 31.03.2019, 17:00 Uhr: Jahresempfang der FDP Würzburg-Stadt mit Nicola Beer

    2. Neujahrsempfang und 70 Jahr-Feier der FDP Unterfranken in Schweinfurt

    Die Einladung zum Download finden sie HIER.

    3. Bezirksrätin Adelheid Zimmermann: Kulturhaushalt 2019

    FDP spricht sich für Weinbauhochschule in Unterfranken aus

    Zur Verabschiedung des Kulturhaushaltes 2019 für Unterfranken stellt Adelheid Zimmermann die Frage nach dem Kulturkontinent Unterfranken.

    Unterfranken beherbergte Persönlichkeiten europäischer Kunst wie Riemenschneider, Walter von der Vogelweide, Balthasar Neumann, Tiepolo. Das hinterläßt auch heute seine Spuren „Inwertsetzung des Werkes von Balthasar Neumann“ ist denn auch Thema einer Arbeitsgruppe in Schweinfurt. Zum Kulturkontinent Unterfranken gehört aber auch die Fasnacht in Franken, die Universität Würzburg mit Astrophysik, Robotik, Nanochemie, Kirchengeschichte.

    Unterfranken ist auf Grund seiner Lage immer Durchzugsort von Handel und Ideen gewesen. Selbst die unterfränkische Volkskultur bringt das zum Ausdruck. Ein Fachwerkhaus in Rügheim (Haßberge) sieht aus wie ein Fachwerkhaus in Mittelbergheim (Elsaß). Der Sprachatlas, gefördert vom Bezirk Unterfranken, weist für uns ostfränkische Dialekte aus. Unser Gegenpart, Westfranken, liegt in Frankreich. Ein Prinz Eugen, dessen Schloss in Wien aussieht wie der Mittelteil der Residenz von der Gartenseite, war Savoyarde, sprach französisch und diente dem Deutschen Kaiser. Durchzugsort von Ideen: Wir haben ein hervorragendes französisches Partnerschaftsreferat. Vielleicht sollten wir unsere Partnerschaft nach Ost-Europa ausweiten: Nahe lägen Böhmen (siehe Balthasar Neumann oder die Topografie von Würzburg) oder Schlesien mit den schlesischen Wurzeln in vielen Familien. Der neue Bürgermeister von Warschau legt ein Programm vor mit Kultur, Ethik und Demokratie. Es ist auch unsere Kultur.

    Der Kulturhaushalt bildet die Farbigkeit der Kultur in Unterfranken ab: Einer der größten Bereiche ist die Denkmalpflege. Unterfranken ist der Bezirk mit den meisten Denkmalen in Bayern. Theater- und Musikszene werden gefördert. Schloss Aschach beherbergt die Europa beste Porzellansammlung von Ostasiatica. Die neue Präsentation ist dringend erforderlich und wird heuer umgesetzt. Moderne Kunst findet  zusehends Eingang in die Kulturlandschaft Unterfrankens. LandART ist ein solches Projekt, aber auch immer zahlreicher werdende  Initiativen in den Kommunen vor Ort. Die Arbeit des Kulturreferates fällt auf fruchtbaren Boden. Kultur ist die beste Inwertsetzung einer jeden Gemeinde. Synonym für unterfränkische Lebensart ist der Weinbau. Nichts könnte die Bedeutung des Weinbaus besser unterstreichen, „als wenn wir in nicht allzu ferner Zeit  eine Weinbauhochschule in Unterfranken hätten“, so Zimmermann.

    Weitere Informationen zur Arbeit von Bezirksrätin Zimmermann finden Sie auf Ihrer Homepage.


    4. Neues von den Jungen Liberalen

    Am Sonntag, den 16. Dezember feierten die Julis Unterfranken im Rahmen eines Bezirkskongresses ihr 35-jähriges Bestehen. Im Jahr 1983 gegründet zählen sie mittlerweile knapp 170 Mitglieder in ihren Reihen. Zur Jubiläumsfeier lud der Vorsitzende Florian Kuhl auch viele Ehemalige.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie der dazugehörigen Pressemitteilung der JuLis entnehmen.

    5. Impressionen

    (Neujahrsempfang der FDP Main-Spessart)

    (Weihnachtsfeier der FDP Aschaffenburg-Stadt)

    (Liberale Gans der FDP Würzburg-Stadt)

    (Stammtisch der FDP Bad-Kissingen)

    (Weihnachts-Infostand der FDP Schweinfurt)

    (Gründung des Ortsverbands Nord der FDP Würzburg-Stadt)

  • 7. Dezember 2018

    NEWSLETTER - Neues aus dem Kreisverband

    Dezember 2018

    Liebe Freunde und Interessenten der Freien Demokraten Würzburg,

    im Dezember blicken wir auf ein bewegtes Jahr 2018 zurück. Die Rückkehr ins Maximilianeum mit einer Fraktion der Freien Demokraten war dabei sicherlich der Höhepunkt. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns herzlich bei Ihnen bedanken für Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr, sei es mit Engagement im Wahlkampf, mit einer Spende für die Freien Demokraten oder mit den zahlreichen Ideen und Anregungen bei Stammtischen oder Veranstaltungen. Außerdem werfen wir in diesem Newsletter einen Blick auf die Veränderungen bei den Jungen Liberalen und in der Liberalen Hochschulgruppe in Würzburg.

    Schon jetzt wünscht Ihnen der gesamte Vorstand eine möglichst stressarme Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und das Beste in persönlicher wie beruflicher Hinsicht für ein erfolgreiches Jahr 2019!

    Viel Spaß beim Lesen und mit freundlichen Grüßen

    Henri Weber

    Inhalt

    1. Termine
    2. Rückblick Landesparteitag
    3. Rückblick Europaparteitag
    4. Impressionen Liberale Gans
    5. Ullmann berichtet aus dem Bundestag
    6. Neues von den JuLis 
    7. Neues von der LHG

    1. Termine

    • 18.12.2018, 18h00: Besuch des Würzburger Weihnachtsmarktes (Treffpunkt: Glühweinpyramide in der Eichhornstraße)
    • 14.01.2019, 19h30: Stammtisch der Freien Demokraten im Johanniterbäck

    2. Rückblick Landesparteitag

    Die Würzburger Delegierten auf dem Landesparteitag in Amberg erlebten einen kämpferischen Landesvorsitzenden Daniel Föst: „2018 war erst der Anfang“ rief er den Delegierten, Besuchern und zahlreichen Medienvertretern zu. Der Wiedereinzug in den Bayerischen Landtag stehe für den Beginn des Wiederaufstiegs der Freien Demokraten in Bayern. „Wir sind die Stimme, die Mut macht, Neues zu wagen. Wir wollen Dinge hinterfragen und neue Wege gehen. Wir sind der Antreiber und Fortschrittsbeschleuniger den Bayern braucht“, so Föst. Schwerpunktthemen für das kommende Jahr seien die nachhaltige Stärkung der kommunalen Basis, die Steigerung der Attraktivität der Partei für Frauen, die Fortsetzung des starken Mitgliederwachstums sowie das Schließen inhaltlicher Flanken etwa im Bereich Ökologie. Als Leitantrag wurde eine Digitalisierungsagenda für Bayern eingebracht und verabschiedet.

    3. Rückblick Europaparteitag

    Nach dem guten Feedback der Bürgerinnen und Bürger im Landtagswahlkampf in Würzburg, freuen wir uns schon auf den Wahlkampf zur Europawahl im kommenden Jahr. Auf der FDP-Landesvertreterversammlung in Amberg wurden dabei Nadja Hirsch, Mitglied im Europäischen Parlament und in der ALDE Fraktion zur bayerischen Spitzenkandidatin für die Europawahl 2019 gewählt. In einer Stichwahl setzte sie sich gegen Cécile Prinzbach durch. Nadja Hirschs Schwerpunkte liegen im Bereich der Digitalisierung und Innovation, der Migrations- und Asylpolitik, der EU-Türkei-Beziehungen sowie der Bürgerrechte. Als jüngster Kandidat wurde Phil Hackemann auf Platz zwei gewählt. Cécile Prinzbach sicherte sich in einer Stichwahl Platz drei. Am 27. Januar 2019 findet die Bundesvertreterversammlung in Berlin statt, auf der abschließend über die Aufstellung der bundesweiten FDP-Liste zur Europawahl abgestimmt wird.

    Die Spitzenkandidatin Nadja Hirsch.

    4. Impressionen Liberale Gans

    5. Ullmann berichtet aus dem Bundestag

    In der Haushaltswoche ging es um die großen Linien für die Zukunft der Bundesrepublik. Leider fehle unserer Bundesregierung der Weitblick und die großen Herausforderungen bei der Wettbewerbsfähigkeit, Bildung, Digitalisierung, Einwanderung und in unserem Gesundheitssystem würden nicht angegangen, so Prof. Ullmann: „Wir haben nach Luxemburg die höchsten Gesundheitsausgaben pro Kopf und sind trotzdem unter allen 22 westeuropäischen Ländern Schlusslicht.“ In der Gesundheitspolitik brauche es daher weniger Planwirtschaft und mehr Effizienz. Dafür müsse der Weg endlich frei gemacht werden, um das Potential der Digitalisierung auch im Gesundheitswesen zu nutzen.

    Mit der FDP Fraktion hat Prof. Ullmann gegen eine erneute Pflegebeitragserhöhung gestimmt. Im Rahmen der Debatte zur Organspende hat Prof. Ullmann seine Erfahrung und Überzeugungen als Mensch und als Arzt mit einer Rede im Deutschen Bundestag eingebraucht.

    Im Würzburger Büro verstärkt zudem fortan Lucas von Beckedorff das Team.

    6. Neues von den JuLis

     Die JuLis aus Würzburg haben im November einen neuen Vorstand gewählt. Die bisherige Kreisvorsitzende Marie Dyckers zieht berufsbedingt nach Göttingen um. Als Vorstand der Freien Demokraten bedanken wir uns ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und insbesondere die Unterstützung der JuLis im bayerischen Landtagswahlkampf und wünschen Marie alles Gute für Ihre Zukunft in Göttingen. Als neuer Kreisvorsitzender wurde Lucas von Beckedorff gewählt. Der zukünftige Vorstand besteht außerdem aus den Stellvertretern Linda Amamra, Moritz Beck und Elena Baum sowie dem Schatzmeister Constantin Klausmann und den Beisitzern Reemt Windmann und Roland Forster.

    Programmatisch haben die JuLis sich auf der Kreismitgliederversammlung gegen die geplante Einführung einer Parkgebühr auf der Talavera aus: „Die Talavera ist neben dem Parkplatz am Dallenberg einer der letzten Möglichkeiten für Studierende und Pendler, kostenfrei in der Nähe der Innenstand zu parken“, so Lucas von Beckedorff. „Mit einer Einführung von Parkgebühren verschärft man das Problem des Parkchaos in der Innenstadt und versäumt die Möglichkeit, endlich ein vernünftiges Park-and-Ride Konzept zu schaffen.“

    Lucas von Beckedorff

    7. Neues von der LHG

    Am 13.11.2018 hat die LHG einen neuen Vorstand gewählt. Markus Bohn ist erneut zum Vorsitzenden der Liberalen Hochschulgruppe gewählt worden. Lucas von Beckedorff setzt seine Arbeit als Schatzmeister fort. Als Stellvertreter für Programmatik wird sich David Botz einbringen während Alexander Schubert erneut als Stellvertreter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Illiana Alexandrow wurde neu in den Vorstand als Stellvertreterin für Organisation gewählt.

    Am 06.11.2018 hat sich die LHG gemeinsam mit der Friedrich-Naumann-Stiftung auf der Erstimesse vorgestellt. Für den Dezember plant die LHG passend zur Jahreszeit einen Glühweinstand. Im Frühjahr 2019 wird es eine gemeinsame Veranstaltung mit der Thomas-Dehler-Stiftung geben.

Meldungen


Termine